Cube-Builder

Hallo Zusammen

Heute zeige ich euch, wie man mithilfe der Autodesk Inventor-API automatisiert ein Bauteil erstellen kann. Ich demonstriere euch dies anhand eines simplen Quaders. In der Beispielsoftware wird Länge, Breite und Tiefe eingegeben. Beim Klick auf Erstellen wird dann im aktuell geöffneten Inventor Bauteil (*.ipt) ein Quader erstellt. Nach Erstellung wird das Volumen des Bauteils ausgelesen und im Beispielprogramm angezeigt.

Das Beispiel kann unter Github geladen werden.

cubebuilder

Erklärung

Kommen wir zur  Beschreibung der wichtigsten Bestandteile. Die Anwendung ist mit dem MVVM Pattern entwickelt. Sie besteht aus zwei Projekten. Zum ersten aus der WPF-Anwendung und zum zweiten aus einer Klassenbibliothek in der sich der InventorService befindet.

Damit die Inventor API verwendet werden kann, muss unsere Anwendung auf die Inventor.dll referenzieren. Dies ist zum Beispiel möglich durch einbinden der Autodesk.Inventor.Interop.dll. Sie ist im  Inventor Installationsverzeichnis zu finden.

  • C:\Program Files\Autodesk\Inventor 2017\Bin\Public Assemblies

Der InventorService umfasst im Großen und Ganzen 3 Methoden.

CreateRectangle

Die erste Funktion erstellt eine Skizze mit einem Rechteck im aktuell geöffneten Inventor Bauteil und gibt ein Skizzen Objekt zurück.

createrectangle

ExtrudeSketch

Die zweite Methode extrudiert eine übergebenes Skizze Objekt.

extrude

GetIPropertyVolume

Last but not Least, lesen wir dann das Volumen des Inventor Bauteils aus.

iproperty

Gruß Ralph

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s